Den Anmeldung

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Den Anmeldung

Beitrag von DanDaniel am So Feb 07, 2016 7:36 pm

Name: Kilian Fink
Alter: 18
Klasse: 2-3 der Oberstufe
Sexualität: not as straight as you might think (and by you I mean him)

Größe: 1,82m
Augen/Haare: mittelbraune Haare, undercut und lange, hinten zusammengebundene Haare, die er jedoch häufig unter Kapuze versteckt hält, manchmal auch offen trägt. Seine Augen sind rötlich-hellbraun.
Hauttyp: eher dunklerer Hauttyp, wird im Sommer recht braun und kann schon ein paar Sommersprossen abbekommen. er hasst sie.

Charakter/Mag und mag nicht: Not as think as you drunk he is. Er ist ein ziemlich gleichgültiger Mensch, sein Leben scheint nur daraus zu bestehen, mit seinem Squad um die Häuser zu ziehen, mit verschiedenen Zielen, von einem einfachen Vergnügungsabend im Koni über eine Sauftour bis hin zur Horizonterweiterung. Dabei kann man schon sagen, dass sein Selbstbewusstsein ein wenig höher ist als das des Durchschnittsmenschen, was daran liegen kann, dass er, wie auch der Rest seiner Bekanntschaft, eine gute "Quote" aufweisen kann - sie sind klassische Aufreißer. Zusätzlich zu dieser gesunden Portion Selbstbewusstsein wurden ihm auch noch eine etwas ungesündere Wettbewerbsbereitschaft und genügend Ehrgeiz und Sarkasmus in die Wiege gelegt, dass er sich immer wieder einmal in einer Auseinandersetzung wiederfindet, in der Worte nicht mehr wirklich ernst genommen werden können... Trotz alledem findet sich tief in seinem Innersten ein funken Protectiveness und ein tiefliegender Beschützerinstinkt, er würde nie einen Freund zurücklassen oder Hilfe in einer brenzligen Situation verweigern. Auch wenn er diese Seite von sich lieber selten zeigt...
Not really that tragic backstory: Das einzige, was man in Kilians Leben als "dramatisch" bezeichnen könnte, ist, dass sich seine Eltern nicht wirklich für ihn interessieren: Es ist ihnen egal, was er macht, solange es keine Folgen hat, für die sie die Verantwortung übernehmen müssen. Dadurch funktioniert auch seine Schulmoral noch besser: Er schert sich eigentlich nicht um die Schule, solange er seinen Abschluss bekommt, ist ihm alles egal. Vermutlich hat er das interesse jedoch verloren, weil ihm zu langweilig war, gute Noten sind auch jetzt noch ein Kinderspiel für ihn, obwohl er wirklich rein gar nichts tut, und eine hohe Abszenz gibt es ihm auch nachzuweisen, jedoch wird er von seinen Eltern entschuldigt, wann immer er will, also ist auch das nicht wirklich ein Problem. Und mit dieser Kombination aus Eltern und Langeweile haben wir einen kleinen Streuner, der im Grunde mehr auf der Straße oder bei Freunden ist, als zuhause.

DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3221
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Den Anmeldung

Beitrag von MyMilo am So Feb 07, 2016 10:03 pm

Name: Delwyn Lloyd
Alter: 20
Klasse: er geht nicht auf diese Highschool *gasp*
Sexualität: gaylord

Größe: 1,79m
Augen: hellgrün, lassen eine asiatische Augenform anmuten
Haare: hellbraun, glatt, schulterlang, meist zu einem Pferdeschwanz oder einem Dutt (sein persönlicher Favorite) zusammengebunden
Gesicht: sehr zierliche, weibliche Gesichtsform, ist schon öfter mit einem Mädchen verwechselt worden (und ist deswegen schon öfters auf Typen eingegangen, um ihnen den Schock ihres Lebens zu bereiten)
Körperbau: schmale Statur, Yaoihands (lange, aber zierliche Finger), hat zwar starke Arme, ist aber kein besonders schneller Läufer (heißt: wird wohl in einer Zombieapokalypse als Erstes sterben.)

Herkunft: Llanfair­pwllgwyngyll­gogery­chwyrn­drobwll­llan­tysilio­gogo­goch, Wales, Großbritannien. Seine Mutter ist Britin, sein Vater Koreaner, wobei dieser auch schon in England geboren wurde, daher spricht er nur Englisch. Das einzige Wort, was ihm auf Welsh bekannt ist, ist der Name seines Heimatdorfes, wobei er ziemlich stolz darauf ist, dass er das überhaupt beherrscht. Er wurde schon oft genug von Touristen nach der Aussprache gefragt, und er überraschte sie jedes Mal.

Was zur Hölle macht er in Japan: Momentan studiert er im dritten Semester Oceanography and Computing an der Bangor University, was ihm die Möglichkeit gibt, ein paar Meeresforschungen anzustellen. Auf speziellen Wunsch seiner Studienkollegen wurde es ihnen erlaubt, diese Zeit in Yokohama zu verbringen, wo sie öfter mal drei Tage auf See sind. Aber der eigentliche Hintergrund dieser Anfrage mussten wohl die japanischen Mädchen bzw. Jungs in seinem Fall sein.

Charakter: Fabulous. Aber es braucht ein paar Worte mehr, um dieses Individuum angemessen zu beschreiben. Soviel Fabulousness auch in ihm steckt, denselben Anteil besitzt er auch an britischem Zynismus, wobei er so gut wie nie böse sein will, denn es ist so gut wie unmöglich, ihn richtig rasend zu machen. Außer, wenn er richtig betrunken ist, dann kann er richtig unheimlich werden, aber das passiert ihm auch so gut wie nie, denn er steckt so einiges weg. Er liebt es, zu übertreiben und alles gefühlte achthundert Mal dramatischer zu machen, als es ist, was den meisten ziemlich auf den Sack geht, doch man kann es ihm eigentlich nicht übel nehmen, da er so ziemlich alles mit Humor nimmt. Schlussendlich ist der Großteil seines Umfeldes einfach nur froh, dass sie nicht so wie er geworden sind. Er hat gerne Leute um sich und kann auch überaus neugierig sein, und mit überaus meine ich, er muss seine Nase überall hineinstecken. Dennoch kann er erstaunlich ruhig und geduldig sein, wenn es um ernste Themen oder für ihn wichtige Probleme geht. In der Vergangenheit hatte er schon mehrere Beziehungen, die aber meistens daran gescheitert sind, dass ihm seine Partner zu unterwürfig waren. Er macht sich gerne über seine Sexualität lustig, meint es aber nie wirklich ernst, doch sobald ihm jemand zustimmt, hagelt es Flüche und vielleicht auch Schläge (in betrunkenen Fällen, endet meistens nicht besonders glimpflich).

Hobbystuff: Nerd. Gamer. Memelord. Wenn er nicht gerade mit dem Studium beschäftigt ist oder von Pub zu Pub zieht, verbringt er seine Freizeit mit Gaming und dem Internet. Das wars.

MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2263
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Den Anmeldung

Beitrag von MyMilo am Di März 01, 2016 9:20 pm

Les birthdays of les characters:

Ryu: 19. Januar (Steinbock/Capricorn)
Shori: 2. Februar (Wassermann/Aquarius)
Kilian: 27. Februar (Fische/Pisces)
Luca: 22. März (Widder/Aries)
Louis: not important (Stier/Taurus)
Marcel: 14. Mai (Stier/Taurus)
Delwyn: 25. Mai (Zwillinge/Gemini)
Levi: 27. Juni (Krebs/Cancer)
Jungmin: 8. Juli (Krebs/Cancer)
Sora: 17. August (Löwe/Leo)
Hayashi: 3. September (Jungfrau/Virgo)
Nori: 3. September (Jungfrau/Virgo)
Haneki: 18. Oktober (Waage/Libra)
Aoi: 24. Oktober (Skorpion/Scorpio)
Andrei: 10. November (Skorpion/Scorpio)
Ave: 12. Dezember (Schütze/Sagittarius)
Katsu: 29. Dezember (Steinbock/Capricorn)

MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2263
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Den Anmeldung

Beitrag von DanDaniel am Sa März 05, 2016 8:39 pm

the Name: (Kāda) Iori (also called Magpie)
the Age: Nineteen, is an Aquarius ((I didn’t think about the character yet, this is a reference to the gay))

the Height: 1,74
the Looks: eher lauchig gebaut, doch der schein trügt – wer ihn schon einmal im Sommer erlebt hat, sprich, seine Arme gesehen hat, der weiß, dass fast alles, was den drahtigen Körper von einem mageren Erscheinungsbild trennt, Muskeln sind ((kurz: bissle mehr als Felix, aber den kennt jo niemand)). So wirklich Figurbetont ist er für Gewöhnlich nicht gekleidet. Sei Style zieht sich von Grunge bis an die Grenzen des Goth, ist meistens sehr dunkel und erzeugt somit mit seinen zwischen kinn- und schulterlangen, schwarzen Haaren, die er jedoch immer entweder mit einer Beanie (mit der Aufschrift Magpie) ergänzt oder in irgendeiner Weise zurückbindet, einen guten Kontrast zu seiner blassen Haut. Sein häufigstes Motiv besitzt er als oversize Hoodie und Tanktop: alles schwarzblau ledrig glänzend, mit einer Elster auf der Vorderseite, die nur durch ihre weißen Stellen in mattem Stoff dargestellt ist. 
Er hat ein schmales, feines, aber doch noch männliches Gesicht, schmale Lippen und Augenbrauen und normalgroße, meistens aufmerksam geöffnete Augen, und da ihm das asiatische Dunkelbraun einfach zu langweilig war, trägt er so gut wie immer hellblaue Kontaktlinsen (die ihn je nach Kleidung ein wenig wie Yato aussehen lassen). Diese sind bei weitem nicht sein einziges Accesoir, das er beinahe 24/7 an sich trägt: Zum Standard gehören ein feines Silberkreuz und ein schwarz- silberner Rosenkranz, ein Lederband mit einer silbernen Teufelsfalle, immer verschiedene, gleich orientierte Ohrringe, ein Helix, Tragus und immer der selbe upper Tragus: ein silberner Stecker mit dem Motiv einer Elster. (Da er wie eine Elster glitzernde, besonders silbernde Sachen zu verehren scheint und sich auch genügend wenn auch noch stilvoll damit eindeckt, hatte irgendjemand die Idee, ihn nach dem Tier zu benennen, und da er nichts gegen Elstern hat und es ganz nett findet, einen sprechenden Namen zu haben, hat er das Image einfach übernommen, bis es schließlich zu seiner Identität wurde.

the Characters: Eins vorweg: Iori ist Bi und es könnte ihm nicht egaler sein, was irgendjemand von ihm, seiner Sexualität, seinen Hobbies, seiner Kleidung oder seinem Schmuck denkt – deshalb hat er sich in seiner letzten Schulklasse einfach geoutet, indem er den Klassenstreber vor der Klasse geküsst hatte – nicht einmal mit der Absicht eines Outings, sondern um ihn rumzukriegen, der Rest war nur ein positiver Nebeneffekt. 
Mit ihm eine handgreifliche Auseinandersetzung zu beginnen wäre vermutlich nicht sehr lohnenswert, jedoch vermutlich auch nicht gerade leicht, da er eher zum ruhigen Schlag zählt, und Leute, die versuchen, ihn zu provozieren, teils einfach ignoriert. Diese nicht vorhandene Aggressivität gibt ihm in einem doch manchmal aufkommenden Streit auch den Vorteil der Gelassenheit und Zielrichtung, bevor er seinen Kopf verliert muss wohl tatsächlich die Welt untergehen – obwohl in der Situation würde er sich vermutlich die nächstbeste Person schnappen und ihr/ihm mitteilen, dass er vor dem Tod noch ein paar schöne Stunden haben wolle und dabei nicht allein sein wolle. Was im Endeffekt dann wohl doch wieder zur Gedankenlosigkeit führt.
Dies bisherige Beschreibung lässt ihn wie einen der gleichgültigen Charaktere aussehen, die immer den selben Gesichtsausdruck haben und keine Emotionen zu besitzen scheinen, aber nein, das ist definitiv nicht der Fall, denn nur im Ernst der Sache ist er tatsächlich besonnen. Ansonsten kann er sich bereits über Kleinigkeiten enorm aufregen, oder sich für sie begeistern wie ein kleines Kind, wenn auch nicht für lange, und ist grundsätzlich eher gut gelaunt, wenn auch nicht überdreht. Zu seinen lieblingsbeschäftigungen zählt es, sich an hohen Orten aufzuhalten (Beispiel: *liegt auf Dachbalken* *sitzt auf Kamin*) und sein Lieblingsmesser zu schleifen oder einfach nur zu betrachten. Er benutzt es nicht für irgendwelche Drecksarbeiten, wenn das wirklich sein muss, hat er andere Dinge vorzuweisen, sondern nur für Messespiele oder um Menschen zu drohen, da es ein Klinge aus Silber besitzt und ihm einfach zu wertvoll/ästhetisch ist. Auch denkt er viel nach, über die Welt, sich selbst, andere Leute, Essen, den Film letzte Nacht, das Mädchen auf der anderen Straßenseite, den Jungen im Hotelzimmer, ... was ihm eben gerade durch den Kopf geht. Und wenn das jetzt auch so klingen mag, besonders Sprunghaft ist er nicht, auch wenn er sich manchmal jemanden für ein paar Nächte angelt, er zieht die Loyalität der Vergnügung vor, sei es die zum Squad oder die zu einem ernsthaften Partner. Wobei das wohl mit der Meinung anderer das einzige ist, was in seiner Gedankenwelt nur reichlich selten eine Rolle spielt: jemanden zu finden, der dann wirklich ihm gehört und anders herum. Für ihn ist alles Zufall und man wird nicht in jemanden hineinstolpern, den man verzweifelt sucht – außerdem hat er für den Moment eine Gruppe von Menschen, bei der er sich wohlfühlt, und das reicht ihm eigentlich.

the Backstory: 
Es braucht nicht sehr lange, um Ioris Leben zusammenzufassen: Seine Mutter wollte nicht schwanger werden, jedoch auch nict abtreiben, und da sie noch zu jung war, gab sie ihn zur adoption frei – funktionierte nicht so ganz, und so wurde er irgendwie bei ein paar verschiedenen Pflegefamilien groß, immer wieder mit ein paar Nächten im Jugendheim, das irgendwie auch seine wahre Heimat war, wenn man es denn so bezeichnen konnte – nun ja, zuhause ist wo Freunde sind, und die Leute dort kannte er wenigstens besser. Er war wohl ein Problemkind, geriet immer in irgendwelche Auseinandersetzungen, obwohl er selbst die Ruhe weg war, und irgendwann kam heraus, dass er sich nur wehrte und die anderen Kinder ihre Sachen zurückhaben wollten. Er war eben immer schon  eine diebische Elster, um es mal so zu sagen, weigerte sich aber, seine Schuld einzugestehen. Deshalb kam er auch immer wieder zurück ins Heim und zu neuen Leuten, aber irgendwie brachte alles nichts. Vermutlich, weil er wohl irgendwie von seinen ersten Pflegeeltern zum christlichen Glauben erzogen wurde und jeden Sonntag eine Beichte ablegte, wonach er sich seiner Meinung, oder zumindest Angabe nach ja nicht mehr schuldig zu fühlen brauche. Das erklärte er dem Psychologen, den das Heim auf ihn ansetzte, um diese dummen Angewohnheiten endlich aus seinem Kopf zu bekommen, mit seligen Lächeln im Gesicht, das sich nach dessen Kapitulation schnell in ein breites Grinsen verwandelte.
Nun, irgendwann wurde er dann auch alt genug, um alleine zu wohnen, und da er seinen Pflichtschulabschluss hatte, suchte er sich eine Lehrstelle und ist seither bei einer privaten Töpferei angestellt. Sein Lehrlingslohn reicht zwar nicht für eine Wohnung, aber der Lehrmeister ietet ihm ein Zimmer auf dem Hof an, also hat er immerhin einen Schlafplatz. Bis er diese Stelle hatte kam er immer bei irgendwelchen Bekannten unter, die ihn am Ende bis zu Akuma führten, in dessen Squad er sich am rechten Platz fühlte und auch schnell einfügte, und vermutlich ist er am Meetup ((pretty old Shack outter regions of city I suppose)) dessen öfter zu finden als in seinem Zimmer.

DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3221
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Den Anmeldung

Beitrag von MyMilo am Sa März 05, 2016 8:39 pm

Name: Liwei bzw. Riku Ma
Alter: 19
Klasse: hat die Highschool abgebrochen
Sexualität: bi. that's it.

Größe: 1,78 m
Augen: sehr dunkelbraune, fast schwarze Augen
Haare: rabenschwarz, sehr gepflegt, meistens hochgegelt, wenn er sie mal locker lässt, wird meistens sein rechtes Auge von ihnen verdeckt
Gesicht: eher weich im Ausdruck und zierlich in der Form, dennoch machen das seine Augen und Augenbrauen, die in der Kombination unglaublich ausdrucksstark sind, wieder wett
Körperbau: man merkt ihm die Jahre im Kampfsport an, jedoch zieht er sich nicht so an, dass man seinen Körperbau besonders gründlich betrachten könnte, dennoch sind seine Muskeln definitiv vorhanden

Herkunft/Backstory: Als Sohn eines reichen, und ich meine sehr reichen chinesischen Paares, das nach seiner Geburt mitsamt allen ihren Bediensteten nach Japan übersiedelte, hatte er es relativ einfach in seiner Kindheit. Er wurde sowohl in Chinesisch als auch Japanisch unterrichtet, seine gesamte Grundschulausbildung bekam er zuhause. Außerdem erlernte er neben Kung Fu und Kendo alles Mögliche über beide Kulturen, bis zu dem Punkt, an dem er heute öfters mal etwas verwechselt. Später kam er in eine chinesische Middleschool, wo er schnell mal einer der beliebtesten Schüler wurde, nicht nur wegen seiner ausgezeichneten Noten, sondern auch wegen seines Aussehens. Nicht nur deswegen wurde er überall nur noch Wángzǐ (Prinz) genannt, sondern auch weil er auch stets wusste, wie er sich zu kleiden hatte, und keine Angst davor hatte, sich auch mal etwas luxuriöser zu geben. Außerdem machte er sich schon damals mit ein paar Beziehungen zu beiden Geschlechtern bekannt. Bevor er auf eine japanische Highschool wechselte, nahm er den Namen Riku an, da er befürchtete, dass sich einige über seinen Namen lustig machen, oder ihn nicht mal aussprechen können. In offiziellen Dokumenten lautet sein Name nach wie vor Liwei Ma. Mit den Schülern hatte er eigentlich keine Probleme, doch er war mit den Lehrern und der Schülervertretung komplett unzufrieden. Er wurde öfters aufgrund seiner Herkunft und seinem familiären Hintergrund oftmals unterschätzt und belächelt, daher fühlte er sich absolut benachteiligt und nicht mehr respektiert. Dieser Stress hatte auch genug Auswirkungen auf seine Noten, was die Situation noch weiter verschlimmerte, und ihn mit immer mehr Gewalt gegen die Vorsitzenden vorgehen ließ. Und das bekamen auch die Schüler zu spüren, mit denen er zu Beginn eigentlich keine Probleme hatte. Anfängliche Wortgefechte wurden zu Faustkämpfen nach dem Unterricht, und im Unterricht konnte er seine Wut auch nicht immer im Zaum halten. Dies führte dazu, dass er einmal in seiner Rage mit einem einzigen Schlag auf einen Tisch diesen beinahe entzwei brechen ließ. Gegen Ende des zweiten Jahres an der Schule hielt er es nicht mehr länger aus und beschloss, mit seiner damaligen Freundin durchzubrennen. Doch sie wurden gerade noch von ihren Eltern aufgehalten, sie trennte sich von ihm, und er wurde gezwungen, die letzten zwei Jahre zuhause unterrichtet zu werden. Gerade hatte er die Schule abgeschlossen und befindet sich jetzt in einer Phase der Ratlosigkeit. Und diese brachte ihn eines schönen Tages dazu, von Keichi umgerannt zu werden und seine Klamotten schmutzig zu machen. Normalerweise wäre das ihm egal gewesen, aber dieses Zeug gehörte ausnahmsweise nicht ihm, also flogen die Fäuste und nun ist er Teil eines neuen Squads. Außerdem wurde ihm dort der Spitzname Kuma verpasst. (bc Riku Ma... riKU MA... I know.) Nur weiß er immer noch nicht, was er mit seinem Leben anstellen soll.

Charakter: Er verliert ziemlich schnell und ziemlich oft seine Beherrschung, er kann sich über die kleinsten Dinge aufregen und ist dabei stets lautstark und emotional. Sarkastische Bemerkungen und/oder chinesische Flüche inkludiert. Ansonsten wirkt er immer sehr cool und unnahbar, wenn man sich mal wirklich mit ihm unterhält und er dich auch mag, ist er die größte cinnamon roll der Welt. Hört extrem gut zu und gibt erstaunlich gute Ratschläge, vor allem aus dem Bereich zwischenmenschliche Beziehungen. Er hatte bereits sehr viele verschiedene Erfahrungen mit allen möglichen Menschen gemacht, er weiß, wie man sich in fast allen Situationen zu verhalten hat. Zumindest in der Theorie. Denn er scheut auch nicht davor zurück, seine Meinung laut zu machen, egal, was andere denken könnten. Wenn er das Gefühl hat, dass ihm sein Gegenüber körperlich gleich oder sogar überlegen ist, werden auch seine Kampfkunstkenntnisse eingesetzt, um seine Meinung angemessen zu vertreten. Auch in einem Wutanfall sind seine Angriffe stets durchdacht und taktisch platziert, was ihn beinahe niemals verlieren lässt.

Hobbystuff: Man könnte meinen, er hätte ziemlich viel Freizeit in seiner aktuellen Lage. Doch im Moment verbringt er einen relativ großen Teil damit, als Vertreter seiner Familie auf allen möglichen Veranstaltungen zu erscheinen und wichtig zu sein. Den Rest seiner Zeit verbringt er entweder mit Kampfsporttraining oder er hängt mit seinem Squad rum und lebt ein wenig in den Tag hinein. Denn um ehrlich zu sein, das konnte er sich für lange Zeit nicht leisten.

MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2263
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Den Anmeldung

Beitrag von EvenEvan am Fr Mai 20, 2016 10:44 am

Name: Ethan Lockwood
Alter: 25
Beruf: zurzeit Medizinstudent (Chirurgie im zweiten Semester)
Sexualität: durch und durch hetero (denkt er zumindest)

Aussehen: ca. 1,90 groß,gut gebaut und sportlich, dunkelblonde Haare,welche meist aufgestellt sind, Sidecut auf beiden Seiten, blaugrüne Augen, Brille mit schwarzem Rand, eher strengerer Kleidungsstil (er wirkt wie ein zu jung geratener Lehrer)
Charakter:Ethan hat eine etwas schroffe und herablassende Art.Deshalb hinterlässt er auf die meisten Menschen einen ziemlich unsympathischen Eindruck, obwohl er im Grunde ein herzensguter Mensch ist. Egal ob es darum geht seine Gefühle zu zeigen oder sich zu binden,es fällt ihm schwer anderen zu vetrauen und deshalb hat er auch noch nie eine wirklich ernsthafte Beziehung geführt. Außerdem ist Ethan eher introvertiert und nicht am wilden (wenn man das in Japan so nennen kann) Studentenleben interessiert und büffelt lieber für seine Prüfungen. Sowieso ist er sehr gebildet und klug, kann es aber nicht ausstehen sich mit Leuten, die seiner Meinung nach weniger intelligent sind als er,abzugeben.

EvenEvan

Anzahl der Beiträge : 411
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : somewhere, alone

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Den Anmeldung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten