Le Roleplay

Seite 3 von 34 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 18 ... 34  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am So Feb 21, 2016 9:15 pm

Hayashi
Zuerst war ich verwirrt von diesem Hochenglisch, das Delwyn wie aus dem Nichts zu sprechen begann, und es brauchte einen Moment, bis ich mich darauf eingestellt hatte, es zu verstehen, weswegen ich ihn einen Moment verwirrt ansah, bis mir auffiel, dass ich diese Worte irgendwo schonmal gelesen hatte. Und in Verbindung mit der Situation dauerte es auch nicht allzu lange, bis ich mich wieder daran erinnerte, wo.
"Nerd", bemerkte ich mit einem lächelnden Kopfschütteln, bevor ich näher an die Reling trat, neugierig, aber respektvoll. Mein Blick fixierte die Flosse, die sich erst noch parallel zum Schiff bewegte, dann aber ein wenig näher kam, sodass man einen Schatten des Tieres verschwommen im Wasser ausmachen konnte. Dieser Schatten drehte sich plötzlich einfach einmal um sich selbst, und der weiße Bauch des Orcas kam für ein paar Momente zum Vorschein, diese verspielte Geste jagte mir wieder ein Lächeln aufs Gesicht.
"Wasn't Moby a bit bigger?", fragte ich mit zynischem Unterton, aber der Haupttonfall meiner faszinierten Stimme gehörte dem Tier, das sich nun wieder stetig neben uns herbewegte.
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am So Feb 21, 2016 9:27 pm

Delwyn
Zugleich mit meiner Antwort verfiel ich in einen eher grummligen, rauchigen Tonfall und stützte meine Arme auf der Reling ab, den Blick nicht vom Wal abgewandt.
"Hum... could be possible, I've lost my glasses over time. It's been 165 years, after all. But I finally got him. Where is my harpoon?" - "Up your bum, Captain Shithead." - "Thanks, mate, I would've never guessed", gab ich in sarkastischem Ton von mir.
Da wollte man etwas Spaß haben und dann passierte wieder sowas. Na ja, man konnte es ihnen nicht übel nehmen, schließlich mussten sie mich fast durchgehend ertragen. Und das war schon mal eine Leistung.
Schlussendlich schüttelte ich wieder lächelnd den Kopf und sah einfach nur dem Wal zu, wie er ab und zu eine kleine Fontäne aus dem Wasser schoss, sobald er der Oberfläche nahe war.
Wie es wohl wäre, auf so einem Wal zu reiten? Obwohl... das würde ziemlich teuer werden. Und gefährlich. Eventuell tödlich. Okay, lieber nicht.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am So Feb 21, 2016 10:11 pm

Hayashi
Wenn ich gedacht hatte, diese Leute könnten den heutigen Tag nicht noch interesanter und vielseitiger machen als den letzten, dann hatte ich mich wohl geschnitten. Nur schon die Eisberge und die Wale waren beeindruckend und berührend, besonders, was der Professor noch dazu zu sagen hatte. Und zu allem anderen, was noch so beobachtet und geprüft wurde, dessen Anwesenheit ich nicht einmal bemerkt hätte. Es war wirklich faszinierend, was das Meer so alles zu bieten hatte, und das hier war nur die Küste Japans. Da gab es andernorts bestimmt noch sonstwas zu entdecken.
All diese Ereignisse und reden, gemeinsam mit der Art der Jungs führte dazu, dass ich ziemlich erschöpft, aber zufrieden war, als das Land und schließlich unser Hafen wieder in Sicht kam. Um ehrlich zu sein, ein besseres Wochenende häte ich mir beinahe nicht vorstellen können, vielleicht wenn Yadashi noch dabei gewesen wäre. Auch wenn er vermutlich Anfälle bekommen hätte bei Delwyns Verhalten gekoppelt mit den Sprüchen der anderen, ich hatte ihn einfach schon viel zu lange nicht mehr gesehen. ICh sollte ihn anrufen, wenn ich zuhause war, vielleicht könnten wir uns für nächste Woche verabreden. In den letzten Wochen hatten vermutlich wir beide einfach viel zu viel zu tun, ich wollte ihm nicht zur Last fallen, und selbst musste ich mich auch auf meine Noten konzentrieren, aber jetzt sollten wir es eigentlich hinbekommen. Der Gedanke ließ mich gleich noch ein wenig wärmer lächeln, als ich den Tag im Revue passieren ließ, bevor wir wieder anlegten.
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am So Feb 21, 2016 10:26 pm

Delwyn
Bei meinen Beobachtungen musste ich feststellen, dass Hayashi eindeutig mehr von diesen Ablenkungen brauchte, und ich werde ab jetzt dafür verantwortlich sein, das schwöre ich.
Er hatte meiner Meinung nach so viel Potential, und das meinte ich nicht im Sinne von Intelligenz, sondern eher in... Menschlichkeit. Auch wenn er scheinbar niemanden an sich heranließ, war ich mir sicher, dass er ein richtig toller Kerl ist. Man musste es nur irgendwie hervorbringen.
Man konnte fast sagen, dass ich etwas traurig war, als wir in den Hafen einliefen, denn wer wusste wohl, wann wir uns das nächste Mal begegnen würden. Aber auf der anderen Seite freute ich mich auch wieder auf genau dieses nächste Treffen, also blieb ich mal positiv.
Schweigend, aber zufrieden gingen wir noch Seite an Seite zum nächsten Bahnhof, wo sich unsere Wege schließlich trennten.
"So then, I hope you had fun with our crew of doom, because I sure had. Who knows when we'll meet again, but it's gonna be very soon, okay?", meinte ich lächelnd und zog ihn in eine kurze, aber enge Umarmung.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am So Feb 21, 2016 10:57 pm

Hayashi
Ich spannte ein wenig die Schultern an, als mich Delwyn einfach umarmte, beschwerte mich aber nicht.
"Yeah, I hope so.", stimmte ich mit einem Lächeln zu. Vermutlich würde ich einfach öfter mal an "unsrem" Hafen vorbeischauen, so würde das schon irgendwie hinhauen. "See you around then!"
Mit diesen Worten wollte ich mich aus dem Staub machen, aber mir fiel gerade noch ein, dass ich ihm besser bescheid gab, dass ich nächstes Wochenende nicht zu haben war, bevor er sich noch den Kopf zerbrach, warum ich plötzlich weg war.
"Oh, um... I'm gonna make sure I can meet my boyfriend next week, so don't be concerned if I don't show up at the harbour, Aye, Captain?", rief ich ihm noch zu, schon ein paar schritte weiter entfernt, und salutierte, bevor ich endgültig in der Menge verschwand.
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am So Feb 21, 2016 11:11 pm

Delwyn
"Aye, cadet!", rief ich ihm salutierend hinterher, egal, ob er mich noch hörte oder nicht, dann ließ ich lächelnd wieder die Hand sinken und blieb einfach dort stehen, bis die anderen zu mir aufgeholt hatten.
"You're fond of him, huh?", wollte Cad von mir wissen. "I suppose. He's a good guy, and I'm gonna show him that he is more than his logic and education." - "I swear to god, Del, you're so pure sometimes, you're being serious competition for Finn", kam es von Blair, der mir daraufhin kurz durchs Haar wuschelte.
Ich antwortete nur noch mit einem "hmm~" und nahm stumm Cads und Blairs Hand auf jeder Seite.
"Let's go home."
Kopfschüttelnd nahm Finn auch noch Cads andere Hand und wir bewegten uns so in Richtung unseres Bahnsteiges.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am Mo Feb 22, 2016 12:36 am

Hayashi
Es war schon relativ spät, als ich nach Hause kam, also erwartete ich nicht, dass meine Eltern mit dem Essen auf mich gewartet hatten. Ich sollte auch recht behalten, als ich das Appartement betrat, war es beinahe ruhig, nur aus dem mittleren Stock waren gedämpft die Geräusche des Fernsehers zu vernehmen. Ich steuerte erst einmal die Küche an, wo ich wie erwartet eine Portion des heutigen Abendessens in der Mikrowelle vorfand, das ich dann auch gleich aufwärmte.
Ich entschloss mich, während ich die Treppen hochstieg, nicht direkt in mein Zimmer zu gehen, sondern mit meinen Eltern den Film zu Ende zu sehen, der sich als französischer Krimi herausstellte. So entstand noch ein ganz netter Abend der Spekulationen und Diskussionen, aber am Ende enttarnte wie immer mein Vater den Täter, darin war er einfach unschlagbar. Nach diesem Sonntagsritual brachte ich noch mein Geschirr nach unten, dann war endgültig Feierabend, auf dem Weg in mein Zimmer im dritten Stock checkte ich seit Samstagmorgen schließlich das erste Mal mein Handy. Ich hatte ein paar businessmails, die würde ich mir später ansehen, eine Schülerrundmail, die ich mal auf den selben Stapel legte, und eine Nachricht von Yadashi. Ich klickte den Chat an, während ich die Tür hinter mir zuzog - oh, er hatte mir ein Foto geschickt?
Noch ohne den Text darunter anzusehen tippte ich auf download und legte das Handy kurz auf meinem Schreibtisch ab, während ich mein Buch, den Block und die Stifte aus meiner Tasche holte und verräumte. Sobald ich darauf zurückkam runzelte ich die Stirn, von weitem sah ich nur, dass er etwas papierartiges in der Hand hielt, also was...
Ich sah das Bild an und erstarrte, las den Text und mein Herz setzte aus.
Noch einmal das Bild.
Und noch einmal der Text.
Was? ...Wie? War das... passierte das gerade wirklich?
Ich las noch einmal ganz genau durch, was da stand, nein, es hatte sich nichts verändert.
Ich kniff mich in den Arm.
Keine Reaktion.
Noch ein letztes Mal, ich konnte ich wollte, ich durfte nicht glauben, was ich sah!
"TOKYO - SEOUL"
"Annyeong, Hayashi."

Mit einem klappern landete das Gerät auf dem Boden, s ich mir die Hände vor sen Mund schlug, zwei Schritte rückwärts, ich stieß an meinem Bett an und ließ mich darauf fallen. Ich glaube, mir wurde schlecht.
Das konnte nicht passieren.
Das war ein Traum.
Ein sehr realistischer Traum, bei dem die üblichen Traumtests nicht funktionierte.
Es war mir egal, was es war, aber das hier konnte nicht real sein. Es durfte nicht!
Ich bemerkte, dass ich vergessen hatte, zu atmen, und schnappte nach Luft, was in einem Hustenanfall endete, danack atmete ich schwer weiter.
Ich konnte das nicht, nein, nein, nein, nein,.... Ich musste aber!
Ich war doch immer in der Lage, meine Gefühle im Sinne des größeren zu ignorieren, oder abzuschalten. Also warum ging das jetzt gerade nicht?
Ich musste das in den Griff bekommen, und dann würde ich auch wissen, was ich tun sollte, denn meine Gefühle, mein Körper, alles außer meinem Gehirn konnte mir nicht weiterhelfen, im Moment wollte ich mich aif den Boden werfen, schreien, etwas zerstören, irgendwohin rennen, ich wollte ins Wasser springen und nie wieder auftauchen, ich wollte die Fensterfront hinter mir einschlagen und die Scherben in den Fäusten zerdrücken.
Und all das, all diese Gefühle, diese reinen Instinkte, Reflexe, all das jagte mir verdammte Angst ein.

*timeskip of multiple weeks with said happenings*
Ich schlug die Augen auf und hätte sie am liebsten gleich wieder geschlossen. Nicht nur, dass sie fürchterlich brannten, weil ich seit Tagen nichts anderes getan hatte, als den Bildschirm meines Handys anzustarren, ohne dabei etwas zu tun.
Warum hätte ich aufstehen sollen? Warum war ich überhaupt aufgewacht? Im Moment wäre es vermutlich produktiver, wenn ich in der Lage wäre, 24/7 durchzuschlafen, immerhin hatte man dabei Träume, da arbeitete das Gehirn auch mal.
Nicht, dass meine Träume etwas wären, das man unbedingt sehen wollte, sie wären einer anderen Person nach der zehnten Wiederholung der immet selben Szenen eher langweilig geworden. Ich zerbrach daran nedes Mal neu.
Das klang, als wäre ich ein pubertierendes Mädchen, dessen erster Freund sie nur ausgenutzt hatte und sie dann einfach fallen ließ.
So anders war es aber auch gar nicht. Mein Leben war auf jeden Fall zerstört, das von hier an und das bis hierher, ich konnte mir kein Szenario ausdenken, in dem ich dieses Schuljahr noch schaffen würde.
Meinen Eltern konnte ich deshalb auch schon nicht mehr in die Augen sehen. Sie mussten enttäuscht von mir sein, von allem an mir.
Klar, sowohl meine Mutter als auch mein Vater hatten mehrfach versucht, mit mir zu reden, aber nachdem ich einfach nur schweigend dagelegen war und ihre Stimmen ausgeblendet hatte, hatten sie nach dem fünften Mal aufgegeben.
Meine Mutter stellte mir jetzt eine Mahlzeit am Tag in die Mikrowelle, damit ich sie mir holen konnte und wenigstens dafür aufstand, aber vor zwei Tagen hatte ich auch damit aufgehört.
Wozu sollte ich es essen. Ich tat eh nichts, und um nichts zu tun brauchte man sich keine Nahrung zuzuführen. Und vermutlich würde ich auch nie wieder etwas tun.
Wozu auch.
Mein Leben war vorbei.
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am Mo Feb 22, 2016 1:24 am

Nori
Okay, irgendwas lief hier doch falsch. Yadashi hatte vor drei Wochen die Schule gewechselt, nun fehlte aber Hayashi seit fast einer Woche. Ich war mit ihm seit der Unterstufe in der Klasse und er war bisher, was, zwei, dreimal krank? Und das dann auch nur einen Tag lang... also musste doch irgendwas nicht stimmen.
Außerdem hatte er sich in der letzten Zeit anders verhalten, er war öfter unaufmerksam, wusste plötzlich die Antworten nicht mehr, war unsicher und nach dem letzten Test hatte er sich auf einmal krank gemeldet. Nennt mich einen Spekulanten, aber ich nahm stark an, dass es etwas mit Yadashi zu tun haben musste. Nur den konnte man eben nicht mal kurz fragen, da er vermutlich eine komplett neue Nummer hatte.
Nun war außer Yadashi niemand mehr übrig, von dem ich wüsste, dass er Kontakt zu ihm hat. Die anderen aus der Klasse fingen schon an, sich bei mir zu erkundigen, ich hatte ihm schon tagelang geschrieben, aber es kam einfach keine Antwort zurück. Auch meine Anrufe nahm er nicht an.
Also entschied ich heute, mich nach der Schule persönlich nach ihm zu erkundigen. Ich machte mich auf den Weg zum Bahnhof und- eine Nachricht von Luca.

>Come over I'm soooo bored~
>>I can't, gotta investigate
>Oooh Sherlock~ can I be your Watson?
>>...later
>But it's a promise then!
>>Sure, whatever you wish, Dr. Watson
>^-^
>Or rather *pedo smiley*
>>*sigh*
>*lots of pedo smileys*

Kopfschüttelnd, aber lächelnd sperrte ich wieder den Handybildschirm und ging zügig voran. Jetzt musste ich wieder ernst werden.
Wenn ichs mir so überlegte, war ich eigentlich noch nie bei Hayashi zuhause. Aber sie mussten reich sein. Seeehr reich. Das sah man schon an der Höhe des Hauses und der Größe des Vorgartens.
Mit großem Respekt davor, was passieren würde, drückte ich auf die Klingel und eine mir unbekannte Stimme rang aus dem Lautsprecher.
"Nageru?"
"Konnichiwa, mein Name ist Takahashi Nori, ich bin ein Freund von Hayashi-kun. Ist er zuhause?"
Noch nie ist nach meiner Vorstellung so schnell der Surrer ertönt, damit ich eintreten konnte.
Bevor ich auch nur irgendetwas tun konnte, wurde ich von einer aufgebrachten Frau, die ich jetzt als Hayshis Mutter vermutete, fast in den Boden geredet.
"Mo-Moment, Sie wissen auch nicht, was passiert ist? Glauben Sie, er würde mich mit ihm sprechen lassen?", fragte ich etwas verwirrt.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am Mo Feb 22, 2016 1:53 am

la Mum
Ich schüttelte geschlagen den Kopf, sah den Jungen aber trotzdem hoffnungsvoll an. Ich hatte ihn hier zwar noch nir gesehen, doch wenn irgendjemand Hayashi so gut kannte, dass er sich genug Sorgen machte, um hierher zu kommen, dann war er bei uns gerade mehr als willkommen.
"Wir haben versucht mit ihm zu reden, mehrfach, aber er scheint uns gar nicht zu hören. Er will uns einfach nicht hören.
Du kannst es auch versuchen, aber ich will deine Erwartungen nicht zu hoch steigern.", erklärte ich dem Jungen, Nori, und wies ihm schließlich den Weg in die Wohnung und führte ihn zu Hayashis Zimmer.
"Falls es nicht klappt, dann komm doch bitte zu uns ins Wohnzimmer, ich möchte dir etwas zu Trinken anbieten... Und wir können dir vielleicht ein paar Fragen beantworten, oder du uns, ich weiß es nicht. Es ist die erste Tür, die du siehst, wenn du einen Stock nach unten gehst, ich lasse die Tür offen, ja?", schlug ich vor. Ich klang dabei richtig flehentlich, aber ich mussre eben auch zugeben, dass ich außer diesem Jungen gerade nichts hatte, das mir Hoffnung für meinen Sohn gab.
"Viel Glück"
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am Mo Feb 22, 2016 2:01 am

Nori
Ich nickte nur stumm, dann machte ich mich auf den Weg. Um ehrlich zu sein, hatte ich schon ziemlich Respekt vor der Situation, wer weiß, in was für einem Zustand er sich befand. Er war meiner Meinung nach unberechenbar.
Kurz atmete ich durch, als ich vor der Tür stand, dann klopfte ich kurz, aber laut und deutlich an.
"Hayashi? Hier ist Nori. Darf ich reinkommen?", fragte ich geradeheraus, wenn keine Antwort kam, würde ich mich trotzdem reinwagen.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am Mo Feb 22, 2016 2:07 am

Hayashi
Nori? Hm.
Hatte ich das jetzt laut gesagt oder nicht? Egal, wenn er wollte, würde er schon reinkommen, auch wenn ich jetzt nichts gesagt hatte.
Ah, tatsächlich, nach ein paar Sekunden öffnete sich die Tür zögerlich, und Nori betrat den Raum. Ich besaß die Höflichkeit, mich aufzusetzen, und lehnte mich an das Fenster neben meinem Bett, bevor ich ihn mit ausdrucks- und erwartungslosen Augen ansah.
Was wollte er hier?
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am Mo Feb 22, 2016 2:22 am

Nori
Ich musste mich stark zusammenreißen, den Anblick, der sich mir darbot, nicht sofort in die Arme zu nehmen und zu sagen, dass alles wieder gut wird. Verdammt, der Spanier hat auf mich abgefärbt.
"Hey... ich hab mich gefragt, wo du abgeblieben bist. Die anderen haben auch schon angefangen, nach dir zu fragen. Wie es dir geht, erkenn ich selbst ziemlich gut, dass etwas passiert ist, ist mir bei deinem Verhalten auch nicht entgangen", stellte ich erstmal ohne großen Emotionen fest.
"Die Frage ist, willst du darüber sprechen? Ich weiß, wir sind jetzt auch nicht die besten Freunde, aber... ich hab mir Sorgen gemacht", kam es in einem sanfteren Ton von mir, bevor ich mich vorsichtig auf die Bettkante setzte.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am Mo Feb 22, 2016 2:28 am

Hayashi
"Nein.", antwortete ich ohne zu zögern, meiner Stimme hörte man an, dass ich seit ich zuhause geblieben war kein Eort mehr gesprochen hatte. Ich wüsste nicht, was ich ihm sagen sollte, was man mir nicht sowieso ansah. Außerdem war es schon seltsam gewesen dieses eine Wort zu sagen, da würde ich nicht gleich wieder anfangen, aktiv zu reden. Danke, nein.
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am Mo Feb 22, 2016 2:34 am

Nori
Zugegeben, ich zuckte kurz beim plötzlichen Klang seiner Stimme zusammen, stieß aber dann ein resigniertes Seufzen aus. Hätte ich mir fast schon erwartet. Tat er auch so gut wie immer. Dabei blieb er auch stur. Dann musste ich mir etwas anderes überlegen.
"Wenn nicht mir... würdest du es irgendjemand Anderem erzählen?", fragte ich weiter.
"Du brauchst nicht zu sprechen, wenn du nicht willst", fügte ich hinzu und drehte mich in seine Richtung um, sodass ich seine Reaktion sehen konnte.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am Mo Feb 22, 2016 2:41 am

Hayashi
Würde ich das? Wohl eher nicht. Da müsste er schon jemand sehr überzeugenden finden. ((Nori be like *knows too many*)) Aber ich zuckte die Schultern. Ich wollte ja nicht das schmollende Kleinkind spielen. Vielleicht fiel Nori ja tatsächlich jemand ein, den er auf mich ansetzen konnte, wer weiß. Der trieb ja seltsame Leute aller Art auf.
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am Mo Feb 22, 2016 2:49 am

Nori
Na, die Antwort hilft mir auch nicht unbedingt weiter. Ich musste anders fragen, sonst wird das nichts mehr.
"Alles, was ich zu bieten habe, sind zwei verrückte Spanier, aber das wird dir wahrscheinlich auch nicht weiterhelfen, da du sie nicht kennst. Lass mich die Frage so stellen: Kennst du noch irgendwen Anderes, dem du etwas erzählen würdest, weil er weiß, wie er dich dazu bringt?" ((Betonung auf das erste du, bin zu faul zum Editieren))
Ja gut, die Frage war jetzt ziemlich genau, aber auch teilweise aus meinem Leben gegriffen.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am Mo Feb 22, 2016 2:58 am

Hayashi
Na soviel zu ich musste nicht reden. Ja, ich kannte jemanden, okay? Aber ich wollte nicht jeden mit meinem Leben nerven, der nicht in irgendeiner Form dazu gezwungen war, den Scheiß hier mitzubekommen.
"Ich würde vielleicht mit jemandem, Delwyn, sprechen, wenn ich lust hätte, ihn in diese Misere mit reinzuziehen. Zufrieden?", murrte ich unwillig. Aber was brachte das schon? Was wollte er mit dem Namen anfangen? Warum sollte sich Delwyn für mein Leben interessieren? Das tat ja nicht einmal mehr ich.
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am Mo Feb 22, 2016 3:11 am

Nori
"Gut, dann werde ich ihn auftreiben. Keine Ahnung, wie, aber ich werde es machen. Und bis dahin sorgst du dafür, dass du hier drin nicht stirbst, ist das klar?", gab ich von mir, bevor ich mich wieder aufrichtete.

Kurze Zeit darauf schilderte ich noch seinen Eltern, was geschehen war und machte mich auf den Weg... wohin eigentlich? Und was war das eigentlich für ein Name? Welche Sprache war das? Es hörte sich zwar entfernt englisch an, aber- schon wieder eine Nachricht von Luca.

>Marcel says the person youre looking for stays at the *inserts hotel name*. Reward me for good research~?

Geschlagen schüttelte ich den Kopf. Keine Ahnung, wie sie das immer schafften, aber es ersparte mir so einiges an Arbeit. Ich kannte das Hotel sogar, also machte ich mich auf den Weg zum nächsten Bahnhof.
In der Bahn hatte ich auch die Möglichkeit, Luca zurückzuschreiben.

>>I'm coming over already. How much more do I have to do today ugh
>Me

Was?

>*pedo smiley*

Ehe ich in irgendeiner anderen Weise reagieren konnte, sah ich mein Handy auf den Boden der Bahn fliegen, wo ich es schnell und mit hochrotem Kopf wieder aufsammelte.

>>I just dropped my phone bc of you
>I love you too *kiss emoji*
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am Mo Feb 22, 2016 10:58 am

Delwyn
Mir ist so langweilig... seit drei Wochen hatte ich beinahe täglich einen Abstecher zum Hafen gemacht, aber Hayashi war kein einziges Mal dort. War irgendwas los? War er beschäftigt? Oder... mochte er mich nicht mehr?
Bei dem Gedanken wurde meine Stimmung schon wieder ein Stück schlechter und ich rollte mich auf den Rücken. Ich musste zugeben, ich fing an, ihn zu vermissen.
Die anderen sind irgendwo hingegangen, aber ich hatte keine Lust, mitzukommen. Ich hatte heute sowieso nichts anderes gemacht, als auf meinem Bett rumzuliegen, vielleicht zockte ich ab und zu irgendwas auf meinem Handy, aber sonst war mein Tag bis jetzt ziemlich eintönig gewesen.
Sowohl die Stille als auch mein Anstarrwettbewerb mit der Zimmerdecke wurde vom Klingeln des Telefons auf dem Nachttisch neben mir unterbrochen, woraufhin ich mich seufzend zur Seite rollte und den Hörer ans Ohr hielt.
"Hello?"
"Mr. Lloyd?"
"That's me."
"There is someone asking for you at the reception and asks you to come downstairs. It is urgent."
"I'll be right there, thank you."
Warum würde jemand nach mir fragen? Mich kannte doch niemand hier... vielleicht war es Hayashi? Und es ist dringend!
Plötzlich hatte ich wieder alle Energie, die ich brauchte und sprang auf, um mich in Windeseile umzuziehen und aus dem Zimmer zum Lift zu stürzen.
Aufgeregt kam ich an der Rezeption an, wo... ein Junge auf mich wartete? Er war etwas kleiner als ich, ich schätzte ihn auf ungefähr zwei oder drei Jahre jünger. Dunkle, wuschelige Haare, eine Beanie auf dem Kopf. Niedlich. Aber das dürfte wohl hier nicht die Hauptsache sein.
"Um... you were looking for me? What's going on?"
"Hayashi told me that you're a friend of him, he won't let me talk to him, but you maybe can, there's something wrong with him lately."
Was? Oh my queen's corgi, es musste doch etwas passiert sein! Aber was nur?

Wenig später standen wir vor einem Hochhaus, der Junge klingelte für mich und sprach kurz mit irgendwem durch die Sprechanlage, dann verabschiedete er sich von mir.
Ziemlich aufgeregt begrüßte ich seine Eltern und wurde gleich mal zu seinem Zimmer gebracht, wo ich ohne anzuklopfen einfach die Tür aufriss und bei dem Anblick kurz erstarrte.
"Oh my goodness, Hayashi! What have you been doing? You don't look well at all! It's so stuffy in here, you need some fresh air, like right now", redete ich vor mich hin, während ich in seinem Zimmer umherschwirrte und erstmal ein Fenster aufriss, durch das schlagartig eisige Luft in den Raum stürmte.
"Wait, I can't let you get cold", fuhr ich fort, während ich die Bettdecke unter seinen Beinen hervorzerrte und sie ihm um die Schultern legte, dann wickelte ich sie nochmal etwas fester um seinen Oberkörper.
"Hold on, I'll bring you something to drink- Excuse me, where is the kitchen?", rief ich in den Flur hinaus, während ich aus dem Zimmer trat.
"Ah, understood! Don't go away, yes?", meinte ich an Hayashi gewandt, bevor ich kurz verschwand, um wenig später wieder mit einem Glas Wasser zurückzukehren.
Kurzerhand schloss ich das Fenster wieder und setzte mich vor ihn auf das Bett und machte mich daran, seine Hände freizulegen, damit ich ihm das Glas geben konnte.
"Do you need anything? Something to eat? Do you have to go wee? Should I help you to the bathroom? Gosh, you look so pale, you can't imagine how worried I was for you! I thought you didn't like me anymore...", schloss ich mit großen, besorgten Augen. Ob er mich überhaupt hörte?
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am Mo Feb 22, 2016 1:22 pm

Hayashi
"I - no, thank you, I can walk so I would be able to get what I need myself."
Das war im Moment alles, was mir als Reaktion einfiel, ich meine... Was?
Warum war er hier? Hatte wirklich Nori ihn aufgetrieben? Wie? Und weshalb war er gekommen? Und was sollte das alles, sah ich wirklich so schlimm aus, dass man es mir nicht zutraute, alleine aufs Klo zu gehen?
"I don't know what I can tell you, really, theres too much... You wouldn't... You can't understand what happened. I don't.", sagte ich schließlich, wobei meine Stimme immer leiser wurde. Ich wusste selbst nicht einmal, warum ich mit ihm redete, es machte absolut keinen Sinn. Aber es war einfach so, die Worte kamen einfach aus meinem Mund, wenn er da war.
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am Mo Feb 22, 2016 3:29 pm

Delwyn
"Oh no, you don't have to tell me yet if you don't want to. But I have to make sure that you don't rot away in your room because of sadness... I almost did too, you know?", meinte ich, etwas leiser als vorher.
"I missed having you around, I was waiting at the harbor almost every day, and you never showed up. I was starting to worry about you... And I'm still doing so! You have to eat, you look like you haven't eaten in days! What can I get for you, I'll get you anything you want, no matter in which kind of danger I'm going to put myself!", rief ich etwas lauter aus.
"Anything for my dear cadet", fügte ich hinzu und salutierte mit einem leichten Lächeln.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am Mo Feb 22, 2016 6:49 pm

Hayashi
Ein warmes Gefühl stieg bei dieser Geste in mir auf, weshalb ich schließlich mit einem ergebenen nicken zustimmte, wenigstens ein Bisschen etwas zu mir zu nehmen.
"If the Captain wishes for it, then I shall.", meinte ich, wobei meine Miene langsam weicher wurde.
"But let's just go downstairs and get the leftovers from lunch.", meinte ich, während ich mich aus der Decke freigekämpft hatte, ohne das Wasser zu verschütten, das konnte ich mit nach unten nehmen.
Als ich die Füße auf den Boden stellte, bemerkte ich schon dieses Gefühl der Trägheit, das mich normalerweise spätestens jetzt demotiviert hätte, zu einem nicht wirklich dringenden Zweck mein Bett zu verlassen, aber Delwyn zuliebe gab ich mir den Ruck und stand tatsächlich auf.
Unten angekommen (ich hatte das Gefühl, Delwyn hatte die ganze Zeit Angst, dass ich die Treppe hinunterfallen könnte) begaben wir uns in die Küche, wo ich einen kurzen Blick in die Mikrowelle warf - meine Mutter hatte sich sogar die Mühe gemacht, Curry zu kochen - und drückte dann schnell auf die richtigen Knöpfe. Dann stellte ich einen weiteren Teller und Besteck auf die ablagefläche und erklomm einen der Barhocker, während wir warteten. Mittlerweile bezweifelte ich bereits wieder, ob es eine gute Idee gewesen war, herunter zu kommen. Ich verspürte eigentlich keinen Hunger, und jetzt vermisste ich meine Decke und die Geborgenheit oben. Aber wie gesagt. Für Delwyn.
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am Mo Feb 22, 2016 7:03 pm

Delwyn
Zum einen war ich regelrecht gerührt, dass Hayashi sich erst auf meinen Wunsch hin die Mühe machte, sich von einem Ort wegzubewegen und nicht weiter vor sich hinvegetierte, aber zum anderen war ich gerade deswegen besorgt, dass es mich brauchte, dass er überhaupt etwas tat. Daher wurde ich mit der Zeit immer vorsichtiger und umgänglicher, damit es ihm so gut wie möglich ging. Dennoch hatte ich Angst, dass er mir einfach so noch zusammenbrechen würde oder so.
Hayashi bestand darauf, dass er etwas von seiner Portion mit mir teilte, dennoch beobachtete ich genau, aber unbemerkt, was er machte und wie er sich verhielt. Ich konnte mich nicht daran erinnern, wann ich mir das letzte Mal solche Sorgen um jemanden gemacht hatte... oder ob ich das überhaupt schon mal so sehr getan hatte.
Zwar ließ er am Schluss noch etwas übrig, aber ich war fürs Erste mit ihm zufrieden.
"So, do you want or have something else to do downstairs? Or should we go back upstairs?", fragte ich nach.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von DanDaniel am Mo Feb 22, 2016 9:47 pm

Hayashi
"No, let's go back up. I don't have anything I want to do.", gab ich zu und sammelte das Geschirr ein, um es in die Küche zu bringen. Danach gingen wir wieder nach oben, ohne noch ein Wort zu wechseln. Ich wusste nicht, ob Delwyn einfach akzeptierte, dass ich nicht sprechen wollte, oder ob er einfach nicht wusste, was er sagen sollte.
Auch zurück in meinem Zimmer blieb es eine Weile Still, auch wenn es kein unangenehmes Schweigen war.
"I'm sorry you had to come here.", entschuldigte ich mich schließlich, "I didn't seek to cause you any trouble."
Reichte es nicht, wenn Blödsinn mir meine Lebenszeit wegnahm?
avatar
DanDaniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 3280
Anmeldedatum : 23.02.15
Ort : flying over a field of flowers with the vision of a butterfly, searching for one that can join in

Benutzerprofil anzeigen http://crazyfussles.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von MyMilo am Mo Feb 22, 2016 10:00 pm

Delwyn
Überrascht sah ich zu Hayashi auf.
"No, I didn't have to come here, I came along with your nice friend who showed me the way to here! Though I think I forgot it already... but that doesn't matter, I'm here now and I'll stay as long as you need me", versicherte ich ihm mit festem Blick. Dieses Mal meinte ich es wirklich so ernst, wie ich es sagte.
"You're never causing me any trouble, and you know that. I love spending time with you, no matter if we're happy or sad, excited or serious, I'll still stick around with you, even if I had to spend a week in a Japanese school, I'd still be happy to be there, because I know that I'll never be in bad company. And... I really appreciate that", schloss ich etwas leiser.
"Sorry if I seem a bit passionate, but... I don't know. Do you need anything?", fragte ich wiederum nach.
avatar
MyMilo

Anzahl der Beiträge : 2322
Anmeldedatum : 12.03.15
Ort : a dandelion field in the middle of Ireland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Le Roleplay

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 34 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 18 ... 34  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten